41 Ergebnise

DER NORDKAUKASUS – RUSSLANDS ACHILLESFERSE
Diese Sendung wurde am 5. Dezember 2016 gedreht: Während Russland seinen Status als Großmacht zurückzugewinnen versucht, fällt es ihm schwer, sein eigenes Staatsgebiet zu kontrollieren. Die Völker Nordkaukasiens wehren sich seit mehreren hundert Jahren gegen die russische Herrschaft, was immer wieder zu zu Instabilität, Gewalt und bewaffneten Konflikten ...
GEORGIEN NACH DEM KRIEG
In dem zwischen Europa und Asien liegenden kleinen Staat Georgien leben zahlreiche Volksgruppen. Zwei Jahre nach dem Krieg gegen Russland zeichnet MIT OFFENEN KARTEN ein geopolitisches Porträt der Kaukasusrepublik, die auch zwanzig Jahre nach dem Ende des Kalten Krieges nicht zur Ruhe kommt.
DAS SCHWARZE MEER 1
Für das Schwarze Meer – nach dem Mittelmeer und der Ostsee das drittgrößte Meer der Europäischen Union – interessieren sich seit dem Ende des Kalten Krieges außer seinen Anrainerstaaten auch die EU, die NATO und die USA.
DIE POLITISCHEN WINTERSPIELE VON SOTSCHI
Vom 7. bis 23. Februar 2014 werden die Olympischen Winterspiele zum ersten Mal in Russland ausgetragen. Mit der Wahl der Stadt Sotschi will man in Moskau den Einfluss Russlands sowohl im Nordkaukasus als auch auf weltweiter Ebene unter Beweis stellen. MIT OFFENEN KARTEN wirft einen Blick auf die bisher teuersten Spiele aller Zeiten.
NACH DER MAUER 3/3
Nach dem Fall der Berliner Mauer endete mit dem Zerfall der Sowjetunion auch endgültig der Kalte Krieg. Ob das wirklich das "Ende der Geschichte" war und ob die Welt zwanzig Jahre danach demokratischer, fortschrittlicher und friedlicher ist, darf durchaus bezweifelt werden, wie die Karten zeigen.
STREUBOMBEN
Streubomben töten und verstümmeln Zivilisten noch lange nach dem Ende eines bewaffneten Konflikts, werden aber auch in jüngster Zeit noch regelmäßig eingesetzt. Vor einem Jahr wurde ein Übereinkommen geschlossen, das den Einsatz von Streumunition verbietet. Aus diesem Anlass beschäftigt sich MIT OFFENEN KARTEN mit dieser heimtückischen Waffe, die den ...
FÜR DIE ABSCHAFFUNG DER TODESSTRAFE (1/2)
Ende 2009 war in zwei Dritteln aller Staaten die Todesstrafe abgeschafft, und doch lebt weiterhin die Hälfte der Weltbevölkerung in Ländern, in denen sie angewandt wird. MIT OFFENEN KARTEN zieht eine Bilanz der Bemühungen um ihre weltweite Abschaffung.
GLOBALISIERUNG DER JUSTIZ (2/2)
Hat die Gründung des Internationalen Strafgerichtshofes im Jahr 2002 dazu beigetragen, schwerste Verbrechen nicht ungesühnt zu lassen? In der zweiten Folge zum Thema „Internationale Justiz“ zieht MIT OFFENEN KARTEN eine Bilanz der bisherigen Arbeit und der diplomatischen Grenzen des IStGH.
KRIEGE UND FRIEDEN AUF DEN KARTEN
Lässt sich Krieg auf der Landkarte darstellen? Und Frieden? Wie lassen sich komplexe Situationen beschreiben und in objektiven Daten ausdrücken? MIT OFFENEN KARTEN zeigt, wie internationale Forschungsinstitute die verschiedenen Stufen des Kriegszustands auf Karten veranschaulichen.
NEUE SÖLDNER – DIE PRIVATISIERUNG DES KRIEGES
Die nach dem Ende des Kalten Krieges entstandenen privaten Militärdienstleister sind aus den heutigen Konflikten nicht mehr wegzudenken. MIT OFFENEN KARTEN beschäftigt sich mit dem unklaren rechtlichen Status und den zweifelhaften ethischen Grundsätzen solcher Unternehmen.