KARTOGRAFISCHE REVOLUTION? Erstausstrahlung September 2016

BÜCHER

Google Inside – Wie Google denkt, arbeitet und unser Leben verändert
Steven Levy, aus dem Englischen von Gerhard Franken
mitp
2012

Nur wenige Unternehmen waren jemals derart erfolgreich wie Google – das Unternehmen, das das Internet verändert hat und zu einem unentbehrlichen Teil unseres Lebens geworden ist. Der erfahrene Technikredakteur Steven Levy erhielt beispiellose Einblicke in das Unternehmen und begleitet den Leser in die Google-Zentrale, um ihm zu zeigen, wie Google arbeitet. Noch während ihres Studiums in Stanford gelang es den beiden Google-Gründern Larry Page und Sergey Brin, die Internet-Suche zu revolutionieren und daraufhin Milliarden mit Internet-Werbung zu verdienen. Dank dieses Goldesels konnte das Unternehmen enorm expandieren und weitere Projekte wie effizientere Datenzentren, Open-Source-Mobiltelefone, kostenlose Internet-Videos (YouTube), Cloud Computing und die Digitalisierung von Büchern in Angriff nehmen. (…) (Quelle: Verlag)

Wie Google tickt
Eric Schmidt, Jonathan Rosenberg, aus dem Englischen von Meike Grow, Ute Mareik und Gregor Runge
Campus
2015

Wie wird aus einem Garagen-Start-up ein weltbekanntes Imperium? Das Geheimnis um Google, eine der wertvollsten Marken der Welt,ist gelüftet. Von niemand Geringerem als Google-CEO Eric Schmidt, Gründer Larry Page und Senior Vice President Jonathan Rosenberg. Und so wie Google längst mehr als eine Suchmaschine ist, ist „Wie Google tickt“ weit mehr als eine Unternehmensgeschichte. Es ist spannende Inspirationsquelle und kluger Wegweiser. Wie baut man eine fruchtbare Unternehmenskultur auf? Wie entwickelt man wegweisende Strategien? Wie entsteht Innovation? Die drei Google-Insider sind angetreten, ihr Wissen in die Welt zu bringen. (Quelle: Verlag)

Der Google-Komplex – Über Macht im Zeitalter des Internets
Theo Röhle
transcript
2010

Meistgenutzte Suchmaschine, weltgrößter Datensammler, teuerstes Medienunternehmen – es liegt nahe, „Google“ als Supermacht zu bezeichnen. Und doch greift diese Beschreibung zu kurz. Unter Bezug auf Michel Foucault sowie die Akteur-Netzwerk-Theorie entwickelt Theo Röhle ein präzises, relationales Verständnis von Macht, das den Blick auf die vielfältigen Interaktionen der beteiligten Akteure öffnet und ein komplexes System von Verhandlungen zutage fördert. Eine zeitgemäße Analyse digitaler Medienmacht an der Schnittstelle von Medienwissenschaft, Informationswissenschaft und Surveillance Studies. (Quelle: Verlag)

Was Google wirklich will – Wie der einflussreichste Konzern der Welt unsere Zukunft verändert
Thomas Schulz
DVA
2015

Ob Smartphone, Internetsuche oder Navigation – Google ist unser Tor zur Welt. Zugleich gilt Google als übermächtig und unersättlich. Vor allem in Deutschland kämpft der Konzern mit Imageproblemen, nun will auch die EU gegen ihn aktiv werden. Doch Google hat begonnen, sich zu wandeln. Die Konzernführung glaubt fest daran, die Welt durch Technologie zum Besseren verändern zu können, und baut das Unternehmen Schritt für Schritt zu einer Zukunftsmaschine um. In den Laboren und Forschungsabteilungen wird an selbstfahrenden Autos, Quanten-Computern, Krebstherapien und einem Drohnen-Lieferservice aus der Luft gearbeitet. Google-Software wird bald nicht mehr nur Smartphones, sondern auch Autos, Haushaltsgeräte und sogar selbst entwickelte Roboter steuern. Satelliten und Ballons an der Weltraumgrenze sollen den ganzen Planeten mit Internet versorgen. (Quelle: Verlag)

Google vs. Apple – Der erbitterte Kampf ums mobile Netz und die Revolution der Medienwelt
Fred Vogelstein, aus dem Englischen von Egbert Neumüller
Plassen Verlag
2014

Die größte Revolution der letzten Jahre fand vor unseren Augen und Ohren statt – aus einem Mobiltelefon wurde ein „Smartphone“, ein mobiler Mini­computer, der die Art und Weise, wie wir leben und kommunizieren, auf den Kopf gestellt hat. Die zentralen „Revolutionäre“ sind Apple und Google – durch iPhone und iPad auf der einen und das Android-Betriebssystem auf der anderen Seite. Beide liefern sich seit Jahren einen erbitterten Kampf um die Vorherrschaft im Milliardenmarkt „Mobile Data“ – und beide sind nicht zimperlich: Sie werben sich gegenseitig die besten Mitarbeiter ab. Wenn der eine ein Unternehmen kaufen will, treibt der andere den Preis hoch. Und sie schmieden Bündnisse mit anderen Schwergewichten wie Facebook oder Microsoft, um sich Marktanteile zu sichern. (Quelle: Verlag)

Kursbuch 173. Rechte Linke
Florian Rötzer u. a.
Murmann
2013

Moderne Gesellschaften brauchen Gegensätze, um untereinander Verbindungen zu schaffen. In den USA kämpfen „rote“ Republikaner und „blaue“ Demokraten um politische Macht. In Deutschland stehen sich Rot-Grün und Schwarz-Gelb, Rechte und Linke, Bürgerliche und Progressive gegenüber. Das wirft Fragen auf: Was lauert hinter diesen Begriffsbollwerken? Wie links sind eigentlich die Rechten oder wie rechts die Linken? (Quelle: Verlag)

Mit einem Beitrag von Florian Rötzer: „Sind Google und die Piraten links?“

Die Zukunft der Kartographie – Neue und nicht so neue epistemologische Krisen
Marion Picker, Véronique Maleval, Florent Gabaude (Hg.)
transcript
2013

Der Begriff der Kartographie sieht sich zunehmend herausgefordert – unter anderem durch neue, technologisch bedingte Raum- und Zeitwahrnehmungen, geopolitische Umbrüche sowie den kommunikativen Imperativ der universalen Vernetzbarkeit.Die in diesem Band gestellte Frage nach der Zukunft der Kartographie lautet: Wie verhält sich Kartographie zu „Mapping“ und „Kartierung“, zu deren weit zurückreichender Vorgeschichte, zu deren heutiger Anwendung auf so gut wie alle kulturellen Phänomene? Die Beiträge zeigen, dass es aktuell nicht bloß um terminologische Verschiebungen geht. Jedoch: Beschert uns die Kartographie eine kulturelle Leitmetapher oder befindet sie sich in einer epistemologischen Krise? (Quelle: Verlag)