SCHIEFERGAS – EINE ENERGIEGEOGRAFISCHE WENDE? (2/2) Erstausstrahlung Juni 2014

BÜCHER

Ressourcenschwindel Schiefergas
von Antoine Simon, Greig Aitken, Fabian Flues und Henning Mümmle
Heinrich-Böll-Stiftung, Berlin
2013

Schiefergas und die für seine Gewinnung genutzte Technologie – hydraulisches Aufbrechen bzw. „Hydrofracking“ oder „Fracking“ – ist in den letzten Jahren Gegenstand einer großen Kontroverse geworden. Schiefergas-Befürworter propagieren es als sichere, saubere Energiequelle, mit deren Hilfe Europa seine Energiesicherheit steigern und einen erschwinglichen Übergang hin zu einer CO2-armen Wirtschaftsweise erzielen kann. Dieser Mythos wird vor allem von der Industrie und der Politik aufrechterhalten, die den europäischen Markt erschließen wollen. Kritiker hingegen sehen in der Förderung von Schiefergas eine ernstzunehmende Bedrohung für das Klima und die Umwelt: Das Fracking führt zu massiver Grundwasserverschmutzung, hat schwerwiegende gesundheitliche Auswirkungen für die betroffene Bevölkerung und zudem deutlich höhere CO2-Emissionen als andere fossile Brennstoffe. Diese Faktoren werden konsequent verharmlost. (Quelle: boell.de)

Gasland (DVD)
von Josh Fox
Lighthouse Home Entertainment
2011

Es passiert in ganz America – ländliche Grundbesitzer wachen eines Tages mit einem lukrativen Angebot der Energiekonzerne auf, die gerne Ihr Grundstück pachten würden. Der Grund? Die Unternehmen hoffen auf ein Reservoir zu treffen, welches auch “Saudi Arabien des natürlichen Öls” genannt wird zu treffen. Halliburton hat einen Weg entwickelt das Benzin aus dem Boden holen mit einem Vorgang der sich “Fracking” nennt – und plötzlich könnten die Vereinigten Staaten davor stehen eine unmittelbare Energiemacht zu werden. Im Stil von Enthüllungsdokus wie „Inside Job“ oder „Food Inc.“ führt „Gasland“ diese Tradition fort und rechnet mit dem unstillbaren Hunger nach Energie in den USA ab! 2011 für den Oscar nominiert! Gewinner des Grand Jury Price beim Sundance Festival 2010! (Quelle: lighthouse-film.com)

Promised Land (DVD)
von Gus van Sant
Universal Pictures,
2013

„Als Vertreter eines Energiekonzerns sollen Steve Butler (Matt Damon) und seine Kollegin Sue (Frances McDormand) den Einwohnern von McKinley die Gas-Bohrrechte auf ihren Grundstücken für eine großzügige Summe abkaufen. Das sollte ein Leichtes sein - die Kleinstadt ist aufgrund der schlechten Wirtschaftslage schwer angegriffen. Doch sie haben nicht mit dem Widerstand des geachteten Lehrers Frank Yates (Hal Holbrook) gerechnet. Als dann auch noch der aalglatte Umweltaktivist Dustin Noble (John Krasinski) auftaucht, erreicht die immer hitziger werdende Auseinandersetzung ihren Siedepunkt ...“ (Quelle: uphe.de)

Smart Energy 2013 – Wie smart ist Deutschland im europäischen Kontext?
von Uwe Großmann, Ingo Kunold und Stephan Engels (Hrsg.)
Verlag Werner Hülsbusch, Glückstadt
2013

Beiträge einer Tagung in der FH Dortmund im November 2013. Beitrag von Hartmut Pick über „Die Zukunft der Erdgasgewinnung in Deutschland“ und von Georg Meiners über „Umweltauswirkungen und Umweltrisiken beim Fracking von

unkonventionellen Erdgasvorkommen“.